30.09.2020

07.09.2021

CleaRTeaching – Umgang mit rechtsextremen und neosalafistischen Haltungen im schulischen Kontext

Weiterbildung:  „CleaRTeaching – Umgang mit rechtsextremen und neosalafistischen Haltungen im schulischen Kontext“
Zeit:  Acht Module im Zeitraum vom 30. September 2020 – 7. Mai 2021
Zielgruppe:  Lehrkräfte und Sozialarbeiter/-innen an Schulen in Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern
Ort:  Hamburg
Anmeldung:  ab sofort bis zum 15. Juni 2020
Gebühr  für die Teilnahme an der Weiterbildung: 450 Euro inklusive Übernachtung zwischen den Fortbildungstagen und Vollverpflegung.
Hinweis:  Die bis zum Fortbildungsbeginn und darüber hinaus noch nicht absehbaren Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben wir im Blick. Abhängig von den Entwicklungen werden wir daher auf andere Formate ausweichen, die zeitnah kommuniziert werden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.clearing-schule.de

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:Bundeszentrale für politische Bildung
Hanne Wurzel
Tel +49 (0)228 99515-530
Fax +49 (0)228 99515-585
hanne.wurzel@bpb.de

27.08.20

Fachtag: Radikal 2 ( →zum Flyer)
Wie können wir mit Kommunikation Einfluss auf Radikalisierungsphänomene nehmen?

Charakter der Veranstaltung Die Relevanz des Themas Radikalisierung und die Notwendigkeit zum interdisziplinären Umgang mit diesem Phänomen wurden beim ersten Fachtag Radikal 2019 betont. Als eines der besonders wich-tigen Themen wurde die Kommunikation herausgearbeitet. Die Kommunikationsmuster radikalisierter Akteure zeigen häufig charak-teristische Spezifika, bieten aber auch Zugangsmöglichkeiten. Beim zweiten Fachtag Radikal wollen wir wiederum interdisziplinäre Ansätze und Denkanstöße präsentieren, um die Arbeit mit ganz unterschiedlichen radikalisierten Personen vorzustellen sowie ge-meinsam Lösungsansätze zu diskutieren. Die Vorträge am Vormittag sollen Inspirationen für zielgerichteten, interaktiven Austausch am Nachmittag liefern. Als Fazit gilt es, Zukunftsperspektiven, weiterführende Forschungsthemen und Projektideen festzuhalten.

Zeit: 27.08.2020 | 09:15 – 15:00

Zielgruppen: Zivilgesellschaftliche Akteure, die sich mit dem Thema Radikalisie-rung beruflich beschäftigen, und Mitarbeitende aus Verwaltung, Schulen, Polizei, Wissenschaft oder Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern,

Akteure im Demokratiemanagement sowie Partner der FHöVPR M-V

Ort: Die Veranstaltung findet im Festsaal (Lehrgebäude 4) der Fachhoch-schule statt. Aufgrund der Abstandsregeln ist die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt. Außerdem sind die dann aktuell geltenden Hygi-ene- und Abstandsregeln zu beachten.

Von Veranstaltungen in unserem Hause werden Fotoaufnahmen gefertigt, die zum Zwecke der Veröffentlichung im Internet, im Intranet und in Print-Medien genutzt werden.

Mit der Teilnahme an den Veranstaltungen erklären sich die Gäste mit dieser Nutzung einverstanden.

Hinweis Die Veranstaltung ist vom Institut für Qualitätsentwicklung M-V als Lehrkräftefortbildung nach § 16 Lehrerbildungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern anerkannt.
Gebühr: Eine Teilnahmegebühr wird für diese Tagung nicht erhoben.

Anmeldung: Um eine Anmeldung online bis zum 07.08.2020 oder per E-Mail an Frau Millich (d.millich@fh-guestrow.de) wird gebeten.


26.08.2020

Religiös begründeten Extremismus erkennen und reagieren
Ein Dschihadist? In meiner Klasse?

Beschreibung:
  • Vorstellung der Fachstelle Bidaya zur Prävention von religiös begründetem Extremismus
  • Darstellung der Hintergründe von religiös begründetem Extremismus
  • Unterscheidung der Religion Islam von deren extremistischen Formen, Tendenzen und Entwicklungen
  • Umgang, Handlungsempfehlungen, Hilfsangebote
  • Anregungen für die Bearbeitung des Themas im Unterricht

Zeit: 26.08.2020 | 15:00 – 18:00

Ort: Goethegymnasium Demmin

An der Mühle

717109 Demmin

Anmeldung: bis 10.08.2020 (hier anmelden)

Gebühr keine

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:

Fachstelle Bidaya

bidaya.mv@cjd-nord.de

Tel. 03991 6738587

18.05.2020

Online Seminar „Ramadan und Prüfungszeit“

Jedes Jahr findet in der islamischen Religion der Fastenmonat Ramadan statt. Und jedes Jahr tauchen bei Nichtmuslim*innen Fragen zu diesem Thema auf. In diesem Jahr fiel der Fastenmonat in die Prüfungszeit der Schüler*innen und vielen jungen Muslim*innen fiel es schwer, zu fasten und sich gleichzeitig auf ihre wichtigen Abschlussprüfungen zu konzentrieren. Auch die Fachstelle Bidaya hat diesbezüglich Anfragen von Sprachlehrer*innen erhalten und entschieden, ein „Fragen und Antworten“-Online Seminar rund um das Thema anzubieten. Zusätzlich wurden die Teilnehmenden mit Argumenten vertraut gemacht, mit denen diese ihre Schüler*innen erfolgreich durch diese Zeit begleiten können. Am 18. Mai 2020 fanden aufgrund der zahlreichen Anmeldungen zwei Online Seminare statt.

Bei Interesse kann das Online Seminar wiederholt werden. Für die Teilnahme benötigt wird ein Laptop/Rechner mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon oder ein Smartphone. Die Angebote der Fachstelle Bidaya sind kostenfrei.